Möglichkeiten

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20210129_170116-01-1024x768.jpeg


Ich will ja immer das schier Unmögliche, darum ist dieser Spruch entwachsen.

Warum das Unmögliche? Ja, ich wollte unbedingt, diese Schrift in Vinyl Plotten, und das natürlich ganz klein.

Was ich vorher noch nicht wusste: Vinyl ist nicht ganz einfach zu entgittern, immer flutschen die kleinen Buchstaben auf dem Träger hin und her. Je kleiner die einzelnen Buchstaben und Linien sind, um so schwerer wird es.
Und ich habe mir natürlich eine Schriftart ausgesucht, die generell schon mal nicht so gut zu Schneiden ist, da einige Linien sehr schmal und dünn sind.
Darum habe ich um die Schrift noch ein kleines Offset gelegt und die Buchstaben an einigen Stellen etwas angepasst.

Das Ganze sollte ca. auf 8 x 4 cm geplottet werden, also auch noch sehr klein….

Darum habe ich noch einige Entgitterungslinien erstellt.

Letztendlich war das Entgittern furchtbar, obwohl ich extra das reversible Entgittern getestet habe.

Alle Punkte sind schon beim Plotten verloren gegangen, ich habe sie dann mit einem schwarzen Edding nachträglich aufgesetzt.


Material:
Tetrapack mit Kreidefarbe (von Aldi) angemalt
Kunstblumen von Tedi
Schriftarten:
Margenta (kostenlos für privaten Gebrauch)
Small Things (Creative Fabrica)

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Hier noch meine Schnitteinstellungen:

Vinylfolie Oracal 631 von Kreativmanufaktur Bayern

Silhouette Studio:
Vinyl Matt

Werkzeug:
Automatikmesser

Oracal 631
Messer: 1
Geschwindigkeit: 2
Druck: 10
Doppelschnitt: ja